Man lernt nie aus…

Einmal im Monat lädt das Gäubodenmuseum Straubing in Kooperation mit der Bürgerstiftung Straubing die Generation 60 plus zu einer gemütlichen Runde ein. Im Rahmen eines themenorientierten Gesprächs wird in einer knapp einstündigen Führung ein anschaulicher Einblick in einzelne Ausstellungsbereiche gegeben. Bei diesen regelmäßigen Treffen können Sie sich austauschen, Ihr Wissen erweitern und auch neue Kontakte knüpfen.

Warum und was sammelt ein Museum Sammeln | Dienstag, 04. 02.2020, 10:30 Uhr
Besuch der Sonderausstellung mit Neuerwerbungen und Schenkungen an das Gäubodenmuseum aus den letzten Jahren.

Museumsquiz | Dienstag, 03.03.2020 2020, 10.30 Uhr
Wo ist was im Museum?

Man wusste zu Leben. Römische Tafelfreuden | Dienstag, 07.04.2020, 10:30 Uhr
Während römische Soldaten ab der 2. Hälfte des 1. Jhs. auch in Straubing den nassen Limes sicherten, bildeten sich im Umgriff der Kastelle unbefestigte „Lagerdörfer“. Die u.a. hier geborgenen Hinterlassenschaften lassen uns in den Alltag einer römischen Familie blicken.

Die Kelten. Ein Volk von Künstler | Dienstag, 05.05.2020, 10:30 Uhr
Ausgehend von einem Hafen der römischen Donauflotte, der in den 1980er Jahren beim Bau des Klinikums St. Elisabeth entdeckt wurde, will das Gäubodenmuseum 2019 mit Nachbautenexperimenteller Archäologen die Donauschifffahrt zum Gegenstand einer Sonderausstellung machen.

Museumskulissen: Was macht ein Museum | Dienstag, 02.06.2020, 10:30 Uhr
„Ein Museum ist eine gemeinnützige, auf Dauer angelegte, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung, die zum Zwecke des Studiums, der Bildung und des Erlebens materielle und immaterielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt beschafft, bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt.“ (Ethische Richtlinien für Museen von ICOM, 2010). Zusammen mit Mitarbeitern des Gäubodenmuseums werden Einblicke in die lokale Museumsarbeit gegeben.

Arbeiten aus Knochen und Elfenbein | Dienstag, 07.07.2020, 10:30 Uhr
Zahlreich finden sich im Gäubodenmuseum Arbeiten, die aus Knochen gefertigt wurden und als Gebrauchs- bzw. Schmuckgegenstand Verwendung fanden. Abteilungsübergreifend werden einzelne Knochenarbeiten vorgestellt.

Was sehen Sie? | Dienstag, 04.08.2020, 10:30 Uhr
In Form eines lockeren Spaziergangs sollen die Augen der Betrachter auf die Mehrdimensionalität der Exponate in den einzelnen Abteilungen geleitet werden.

 

  • Kursleitung
  • Ingrid Westenhuber, Wiesenfelden/Straubing
  • Dauer
  • ca. 1 Std.
  • Teilnehmerzahl
  • offen
  • Zielgruppe
  • Generation 60plus
  • Kursgebühr
  • 2.- Euro
  • Treffpunkt
  • Museumsfoyer
Seite drucken
Zurück